Danke für ein Wahnsinnsergebnis bei der Funkanalyse 2020!

 

Ein Grund zum Feiern – die Funkanalyse Bayern

Liebe Hörer von UNSER RADIO!
Danke für dieses umwerfende Ergebnis bei der Funkanalyse Bayern. Danke, dass sie uns hören und Danke, dass sie uns treu bleiben!

Voller Erfolg auf ganzer Linie

Die Menschen in Bayern hören besonders gerne lokale Radiosender – das ist eines der Ergebnisse der Funkanalyse 2020. Und das merkt man auch in unseren Funkhäusern Passau und Deggendorf. Die Hörerzahl bei „Unser Radio“ konnte im Vergleich zum Vorjahr in der Durchschnittstunde verdoppelt werden – ein „herausragendes Ergebnis“, findet auch Walter Berndl, unser Geschäftsführer im Funkhaus Passau. Doch auch unsere anderen beiden Sender „Radio Galaxy Passau/Deggendorf“ und  das DAB+ Format „Oldie Welle“ konnten stark zulegen und viele neue Stammhörer gewinnen.

Walter Berndl und Christian Reim, Geschäftsführer der Funkhäuser Passau und Deggendorf

Was ist die Funkanalyse Bayern?

Die jährliche Funkanalyse führt das Marktforschungsunternehmen Kantar TNS im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien  durch. Die Telefon-Umfrage, bei der von Januar bis März Menschen in ganz Bayern befragt werden, ermittelt, wer welchen Sender wie lange und welche Programme hört.

Lokalradios in Bayern finanzieren sich nicht über Rundfunkgebühren, sondern über Werbung. Grundsätzlich gilt: Je besser die Hörerquote, desto mehr Werbebuchungen werden geschaltet. Umso mehr Aufwind geben die erfreulichen Ergebnisse der Funkanalyse. „Wir sind natürlich überglücklich, dass wir mit allen drei Formaten vom Funkhaus Passau so große Hörerzuwächse haben. Radio Galaxy hatte letztes Jahr schon ein tolles Ergebnis und konnte jetzt nochmal teilweise 30 Prozent zulegen. Und unser noch relativ neues Format Oldie Welle ist der absolute Senkrechtstarter. Hier haben wir heuer in der Durchschnittstunde viermal so viele Hörer wie letztes Jahr“, freut sich Walter Berndl.

Aktuell und Lokal – auf allen drei Sendern

Gerade jetzt, in Zeiten der Corona-Krise, sei die positive Prognose ein wichtiges Signal auch für die Mitarbeiter des Funkhauses. Besonders freut sich Christian Reim, der Geschäftsführer im Funkhaus Deggendorf über die Nachricht, dass auf allen drei Sendern mehr Stammhörer dazu gewonnen werden konnten: „Das bedeutet, dass die Verweildauer unserer Hörer gestiegen ist. Sie bleiben länger an den Sendungen dran, das ist sehr erfreulich.“

Den Grund für den Zuwachs sieht Berndl klar in der Konzentration auf die lokale Berichterstattung: „Gerade in der Corona-Krise waren die Informationen vor Ort sehr wichtig für die Hörer. Wir legen den Fokus schon seit ein paar Jahren verstärkt auf lokale Nachrichten und Informationen. So wie es aussieht, ernten wir dafür jetzt die Früchte.“ Gerade die gestiegene Verweildauer der Hörer zeige, dass ein großes Interesse für die Themen der Sender bestehe. „Unser Herz schlägt für Niederbayern, und ich denke das hört man.“