Ein Beatmungsgerät für ukrainische Frontkrankenhäuser – Spendenaufruf aus der Region

9.000 Euro. So viel Geld möchte ein Dokumentar-Regisseur aus Viechtach zusammenbekommen. Aber nicht für ein neues Filmprojekt oder Kameraequipment. Das Geld soll für eine Maschine hergenommen werden, die in Krankenhäusern an der ukrainischen Front dringend gebraucht wird. Eigentlich kostest das Militärbeatmungsgerät rund 20.000-30.000 Euro. Der Hersteller, die deutsche Firma Zoll hat sich bereit erklärt, ein überarbeitetes Gebrauchtgerät für €9000 zur Verfügung zu stellen. Um das Geld zusammenzubekommen, hat sich Carl Gierstorfer an den Rotary Club Bayerwald-Zwiesel gewandt, der ihm dabei helfen will. Die ganze Geschichte hören Sie hier von meiner Kollegin Lara Fischer:

 

Sollten Sie mitspenden wollen, läuft das über das Hilfswerk des Rotary Clubs Bayerwald-Zwiesel. Über dieses können auch Spendenquittungen ausgestellt werden.

Hier finden Sie alle Infos und Links zu Paypal: Spenden-Challenge für die Ukraine – Aktionsseite des Rotary Clubs Bayerwald Zwiesel (rotary-zwiesel.de)

Und hier sind die Kontodaten:

Stichwort: Beatmungsgerät

Empfänger: Rotary Hilfswerk Zwiesel e.V.
IBAN: DE17 7419 0000 0006 6787 26
BIC: GENODEF1DGV
VR GenoBank DonauWald

 

Das Beatmungsgerät der Firma Zoll