logo_doppeltag

Kochen von A – Z: Hausgemachte Spinat-Frischkäse-Ravioli

0

Nudelteig

500g Wiener Grießler (Mehl)

5 Eier

2 Eigelb

10g Salz

10ml Öl

Arbeitsschritte:

  • Alles gut auf einer Arbeitsfläche mit den Handballen verkneten
  • Teig ca. 2 Stunden mit einem Tuch abgedeckt ruhen lassen

Füllung

250g Spinat (am besten frisch)

80 g Frischkäse

2St. Schalotten

10g Butter

Arbeitsschritte:

  • Spinat waschen und grob durchhacken.
  • Schalotten in kleine Würfel schneiden, in ein wenig Butter farbfrei anschwitzen.
  • Den Spinat dazugeben, und mit einem kleinen Spritzer Prosecco zusammenfallen lassen. Fast trockenen Spinat vom Herd nehmen.
  • Frischkäse unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch abschmecken. Den Nudelteig halbieren. Beide Hälften Nudelteig idealerweise auf ca. 3mm ausrollen.
    Auf einer Hälfte mit einem Löffel kleine Haufen in 4-5 cm Abstand an jeder Seite die Füllung verteilen.Die Leerräume mit Eigelb ganz leicht einpinseln, und die andere Hälfte des Nudelteigs darüber legen.Jetzt entweder rund ausstechen oder in Quadrate schneiden.

    Die Ränder der einzelnen Ravioli rundherum mit einer Gabel fest aufeinander drücken.

    Die Ravioli in gesalzenes, kochendes Wasser geben und 3 bis 5 min. (je nach dicke des Teigs) leicht köcheln lassen.

    Tipp:

    Die Ravioli ein paar Tage vor dem Abendessen vorbereiten und frisch auf einem Backblech mit Backpapier einfrieren.

    Nach ein paar Stunden lösen und in einer Box im Gefrierschrank aufbewahren. Beim Abkochen sollte man dann ca. 4 min länger rechnen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Comments are closed.