logo_doppeltag

„Kochen von A bis Z“: Rinderfilet Wellington

0

Rinderfilet Wellington mit Pilzen

für ca. 4    Portionen

600 g        Blätterteig

4 St.           Schalotten

800 g         Champignons

30 g            Butter

5 cl             Madeira

30 ml         Sahne

1,5 kg         Rinderfilet

5 Stück      Eigelb

Salz, Pfeffer, Thymian, Petersilie, Knoblauch

 

Arbeitsschritte

– Schalotten abziehen, fein würfeln. Pilze abreiben, putzen, hacken. Schalotten in Butter anschwitzen, Pilze zufügen und dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Madeira sowie Sahne einrühren und bei starker Hitze verdampfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie unterziehen.
– Ofen in der Zwischenzeit auf 220 Grad vorheizen.
– Fleisch trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Im Pflanzenöl rundum scharf anbraten, herausnehmen und trocken tupfen.
– Pilzfarce mit Eigelb verrühren. Die Teigplatten übereinander legen und zu einem großen Rechteck ausrollen. Die Pilzfarce ca. 2 cm dick darauf verteilen. Filet aufs obere Drittel des Teigrechtecks legen. Ränder mit etwas verquirltem Eigelb bestreichen, Fleisch mit dem Teig umhüllen, Ränder gut andrücken. Teigstreifen von unten mit Eigelb bepinseln. Teigmantel damit verzieren und mit Eigelb bestreichen.
– Filet mit einem gefetteten Blech ca. 35 Min. backen, danach etwa 10 Min. im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Filet aufschneiden, evtl. mit Gemüse anrichten.

Teilen Sie diesen Beitrag

Comments are closed.