WERBUNG
In Kooperation mit Logo PNP-Online
Webradio von unserRadio
ANZEIGE
unserRadio untersttzt die Aktion Wir bauen frs Leben der Kinderklinik Passau
ANZEIGE W-Wald

Lokalnachrichten

Kirchdorf im Wald | Politik

14.01.2014 | 07:54 Uhr

Trotz politischem Gegenwind: Windkraft-Befürworter geben nicht auf

Nach dem gestrigen Kabinettsbeschluss hat die Windkraft in Bayern schlechte Karten.

Die bisherigen Ziele bei der Windkraft im Freistaat sind damit einkassiert, aus Sorge um die schöne bayerische Landkraft soll eine keine „Verspargelung“ geben.
Aus Sicht von Adolf Probst von Bürgerwind Bayerwald hat der Ministerpräsident damit quasi die Windkraft im Freistaat begraben. Das vor zwei Jahren gesetzte Ziel von 1.500 Windrädern in Bayern ist seinen Worten nach jetzt zunichte gemacht. Aufgeben wollen Probst und seine Mitstreiter von Bürgerwind Bayerwald deswegen aber noch nicht. Die Windkraftbefürworter aus Niederbayern hoffen auf einen gewissen Vertrauens- und Bestandsschutz. Seehofer könne schließlich nicht von einem Tag auf den anderen alles über den Haufen werfen, so Probst gegenüber unserRadio.
Kritik an der Entscheidung des bayerischen Kabinetts kommt auch vom Genossenschaftsverband Bayern.
Dem Genossenschaftsverband zufolge lässt die Staatsregierung lässt damit engagierte Bürger keine energiepolitische Verantwortung für ihre Heimatregion übernehmen.

Thomas Wensauer

WERBUNG

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

ANZEIGE