WERBUNG
Webradio von unserRadio
ANZEIGE
unserRadio untersttzt die Aktion Wir bauen frs Leben der Kinderklinik Passau
ANZEIGE W-Wald

Lokalnachrichten

Passau | Aktuelles aus der Region

13.12.2018 | 06:44 Uhr

Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

In Passau beginnt heute (13.12.) der Prozess um eine aufsehenerregende Schleusung im vergangenen März.

Foto: unserRadio / Martin Kasbauer

Auf der Anklagebank sitzt ein türkischer Spediteur aus Baden-Württemberg. Er soll in Auftrag gegeben haben, dass insgesamt 45 Flüchtlinge über Rumänien nach Niederbayern geschleust wurden. Wie war dem Mann dabei offenbar völlig egal. Die Menschen mussten nämlich über Stunden bei winterlichen Temperaturen auf der Ladefläche eines LKW zwischen ungesicherten Palletten ausharren. Bei Schmidham im Landkreis Passau wurden sie dann schließlich bei Minustemperaturen in einem Waldstück ausgesetzt. Nur durch Hinweise aus der Bevölkerung und die Hilfe von Suchhunden fand die Polizei die Flüchtlinge damals. Der LKW-Fahrer ist bereits zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Und jetzt muss sich der mutmaßliche Drahtzieher ebenfalls vor Gericht verantworten.

Nikolai Russ

WERBUNG

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

ANZEIGE