WERBUNG
In Kooperation mit Logo PNP-Online
Webradio von unserRadio
ANZEIGE
unserRadio untersttzt die Aktion Wir bauen frs Leben der Kinderklinik Passau
ANZEIGE W-Wald

Lokalnachrichten

Passau, Krems | Aktuelles aus Niederbayern

30.10.2017 | 05:54 Uhr

Hochwasserschutz am Inn: Passau will wohl Maßnahme wie in Krems umsetzen

Die Stadt Passau will einen Hochwasserschutz nach dem Vorbild seiner Partnerstadt im österreichischen Krems.

Foto: Sandra Brunnbauer / unserRadio

Eine hundertköpfige Delegation von Befürwortern und Gegnern war am Samstag vor Ort um sich über den mobilen Hochwasserschutz zu informieren. Dabei zeigte man sich durchaus interessiert. Medienberichten zufolge will Passaus OB Dupper eine ähnliche Maßnahme am Inn in Passau verwirklichen. Angedacht ist eine Kombination aus feststehenden Dämmen und einem mobilen Hochwasserschutz. Rund 40 Millionen Euro will der OB dafür in die Hand nehmen und seine Stadt so vor Katastrophen wie 2013 schützen. Die mobile Anlage in Krems ist bereits seit 1996 im Einsatz. Sie besteht aus 2.500 Einzelteilen und erstreckt sich über eine Länge von 1,7 Kilometer.

Julia Reihofer

WERBUNG

Diese Meldungen könnten Sie auch interessieren:

ANZEIGE